life@ magazin :: Home :: 

Luna Darko Kalender


Ein Kalender beginnt am 1. Januar? Das muss nicht sein. So kann man den „Luna Darko Kalender“ in jeder beliebigen Woche beginnen. Das kleine Büchlein mit dem schwarzen Einband kann daher besonders flexibel genutzt werden. Neben etwas Platz für jeden einzelnen Tag bietet der Kalender Woche für Woche die Möglichkeit etwas zu den eigenen Finanzen, der Ernährung und zu sportlichen Aktivitäten einzutragen. Zusatzseiten „What I did“ helfen besondere Ereignisse festzuhalten und diese im Nachhinein wieder in Erinnerung zu rufen. Mit dabei sind einige Bögen mit Stickern, mit denen man Wichtiges markieren und Emotionen unterstreichen kann.


Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein ganz normaler Jahreskalender. Doch auf den zweiten Blick merkt man, dass den Daten keine Wochentage zugeordnet sind und der Kalender deshalb für jedes Kalenderjahr gleich gut geeignet ist. Wer ihn verwenden möchte, startet am Montag einer beliebigen Woche und notiert Monat und Woche dazu. Für jeden einzelnen Tag hat man nur wenig Platz, da die Hälfte der Seiten für die Einträge zu Finanzen, Ernährung und Sport reserviert ist. Das überrascht etwas, denn in der Regel sind die anstehenden Termine wichtiger als die Erinnerung, was man drei Tage zuvor gegessen hat. Auf den regelmäßig wiederkehrenden Erinnerungsseiten wird zum Beispiel nach persönlichem Wachstum, Fähigkeiten, Gesundheit und Arbeit gefragt. Auf diese Weise ersetzt der Kalender ein rudimentäres Tagebuch. Mit dabei sind sechs Bögen mit Stickern – davon jeder einzelne doppelt. Wer mag, kann damit den Kalender verzieren oder seine Einträge emotional aufpeppen. Die einzelnen Sticker sind erfreulich klein, sodass sie in den Kalender passen. Der wird Kreativen und Freigeistern gefallen – auch wenn der Nutzen durch den geringen Platz nicht so groß ist wie man es sich wünscht. Erschienen ist der Kalender (ISBN 978-3-9609-6029-4) zum Preis von 14,90 Euro bei Community Editions.



Aktuell

Kosmos Himmelsjahr 2009

Der lohnende Blick nach oben - Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf 2009 Das führende...


Managementberater gründen Institut für ganzheitliche Führung

Die Unternehmensberater Dr. Andreas F. Philipp und Martin F. Lerchner gründen in Schloss Seefeld...


Der Tod eines Keilers

Ein riesiger Keiler schnauft, tödlich getroffen. Die mächtigen Hauer ragen aus dem halboffenen Maul...


College am Hindukush wechselt Spitze

Sascha Hertel ist seit Februar neuer Direktor des Afghan German Management College (AGMC), das...


Deutsch! Das Handbuch für attraktive Texte

Wer Bastian Sick gelesen und mit ihm sein Deutsch aufgebessert hat, der ist sehr verwöhnt. Andere...


Die Null ist das Ziel

Die Schuldenuhr rast. Einen Berg von fast 1,5 Billionen Euro Verbindlichkeiten hat unser Land bis...


Gar nicht mehr allein in Berlin

Der altehrwürdige Friedrichstadtpalast im ehemaligen Ostteil Berlins ist das größtes Revue-Theater...


Die Sonne geht im Norden auf - Beobachtungen von der Hallig Hooge

Raus aus den Stiefeln. Weg mit den Socken. Einige unbeholfene Schritte über den harten Stein, dann...


Vom Entwicklungsprojekt zum Wirtschaftsmotor

Afghanistan gilt derzeit als ein Land, das mit den Taliban und Drogenbaronen zu kämpfen hat. Die...


Bahnfahren bildet

Unsere Redakteurin im Fahrsimulator

Ein heftiger Ruck, Alarm tönt aus den Lautsprechern, überall blinken gelbe Warnanzeigen: Nothalt!...