life@ magazin :: Home :: 

Die (fast) perfekte Ehe „Paarungen“


20 Jahre nach dem Hochzeitstag ist die Liebe von Bob erkaltet. Manchmal ist ihm die Beziehung egal, manchmal glaubt er sogar Verachtung in den Augen seiner Frau zu sehen. Die engste Verbindung zur vergangenen Liebe stellt da noch die Freundschaft zu Delphine und Xavier dar, die am gleichen Tag geheiratet haben und seitdem Freunde sind. Doch auch diese Freundschaft ist in Gefahr, denn zum gemeinsamen Abendessen hat Bob sich mit seiner neuen Flamme Garance angekündigt. Delphine ist außer sich – und will mit Bob ein offenes Wort sprechen. Doch nicht nur Bobs Beziehung ist nach 20 Jahren von dunklen Geheimnissen getrübt. Es wird spannend in der Komödie von Eric Assous, die im März und dann wieder im Juni 2018 im Düsseldorfer Theater an der Luegallee gezeigt wird.


Regisseur Joachim Meurer hat die Komödie mit seinen Darstellern Egmont Stawinoga, Sylvia Schlunk, Matthias Fuhrmeister und Nadine Karbacher mit Witz und kreativen Ideen auf die Bühne gebracht. Die Zuschauer begleiten Delphine und Xavier in den verschiedenen Szenen und erfahren nach und nach die ganze Wahrheit. Ein zu Anfang der Szene an die Wand gehängter Kalender zeigt jeweils, wo das Geschehen einzuordnen ist. So erfährt man im Rückblick, dass Bob im Lotto gewonnen hat und damit die finanziellen Möglichkeiten hat, sich von seiner Frau zu trennen. Man erfährt auch, wie er Garance kennengelernt hat und dass diese kein Auge für den älteren Mann hatte. Doch dann kam der Gewinn, der ihm ein anderes Leben ermöglichte und ihn für Garance spannend machte. Die lebt getrennt von ihrer Tochter und kann als Arzthelferin nicht genug Geld verdienen, um das Sorgerecht für ihr Kind zu bekommen. Als reiche, verheiratete Frau sähe das natürlich ganz anders aus. Diese direkte und wenig romantische Argumentation unterbreitet Bob der jungen Romantikerin und erreicht dabei ihre rationale Ader.

 

Doch während Delphine eigentlich nur mit Bob deutliche Worte sprechen wollte, spitzt sich der Abend schnell zu. Woher kennt Garance eigentlich die gemeinsame Adresse von Xavier und Delphine. Wer hat wen wo kennengelernt? Und wer schuldet wem Loyalität das jeweilige Geheimnis zu verschweigen? Freundschaften und Partnerschaften werden auf eine schwere Probe gestellt, während beim Dinner zu viert genau die Menschen zusammensitzen, die einige brisante Geheimnisse teilen und zugleich viel zu verlieren haben, wenn diese ans Licht kommen… Karten gibt es telefonisch (0211/572222), an der Abendkasse und über Internet.



Aktuell

Kosmos Himmelsjahr 2009

Der lohnende Blick nach oben - Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf 2009 Das führende...


Managementberater gründen Institut für ganzheitliche Führung

Die Unternehmensberater Dr. Andreas F. Philipp und Martin F. Lerchner gründen in Schloss Seefeld...


Der Tod eines Keilers

Ein riesiger Keiler schnauft, tödlich getroffen. Die mächtigen Hauer ragen aus dem halboffenen Maul...


College am Hindukush wechselt Spitze

Sascha Hertel ist seit Februar neuer Direktor des Afghan German Management College (AGMC), das...


Deutsch! Das Handbuch für attraktive Texte

Wer Bastian Sick gelesen und mit ihm sein Deutsch aufgebessert hat, der ist sehr verwöhnt. Andere...


Die Null ist das Ziel

Die Schuldenuhr rast. Einen Berg von fast 1,5 Billionen Euro Verbindlichkeiten hat unser Land bis...


Gar nicht mehr allein in Berlin

Der altehrwürdige Friedrichstadtpalast im ehemaligen Ostteil Berlins ist das größtes Revue-Theater...


Die Sonne geht im Norden auf - Beobachtungen von der Hallig Hooge

Raus aus den Stiefeln. Weg mit den Socken. Einige unbeholfene Schritte über den harten Stein, dann...


Vom Entwicklungsprojekt zum Wirtschaftsmotor

Afghanistan gilt derzeit als ein Land, das mit den Taliban und Drogenbaronen zu kämpfen hat. Die...


Bahnfahren bildet

Unsere Redakteurin im Fahrsimulator

Ein heftiger Ruck, Alarm tönt aus den Lautsprechern, überall blinken gelbe Warnanzeigen: Nothalt!...