life@ magazin :: Home :: 

DVD: Alibi.com


Regisseur Philippe Lacheau nimmt die Zuschauer der französischen Komödie „Alibi.com“ mit in die Welt des Unternehmers Greg. Er hat mit einem Partner eine Agentur gegründet, die ihren zumeist männlichen Kunden wasserdichte Alibis verschafft. Kein Interesse am Familienfest? Eine Klausur steht an? Oder gar ein Wochenende mit einer anderen Frau? Auf Greg und Co. ist Verlass. Das mühsam austarierte Gefüge gerät ins Ungleichgewicht als Greg sich in Flo verliebt – und Greg in ihrem Vater einen seiner Kunden erkennt.


Eigentlich möchte Flos Vater den Hochzeitstag nicht mit seiner Frau verbringen, sondern lieber mit seiner Geliebten Urlaub machen. Deshalb setzt er auf Alibi.com und schickt Greg in seinem Namen zu einer Konferenz, während er selbst mit der Freundin verreist. Da Greg nun selbst auf Reisen ist, flunkert er Flo, die nichts von seiner Geschäftsidee weiß, vor, dass er beruflich nach Afrika muss. Die entscheidet sich für einen spontanen Kurzurlaub, um ihre Mutter aufzumuntern – und entscheidet sich zufällig für das gleiche Hotel wie ihr untreuer Vater. Es gibt also viel zu tun für die Männer von Alibi.com, denen die Sache zunehmend über den Kopf wächst. Denn gewiss ist bei der Sache nur eines: Flo hasst lügende Männer.

 

Nachdem Flo und ihre Familie sich im Hotel zufällig über den Weg gelaufen sind, gilt es die Geliebte möglichst geräuschlos aus dem Weg zu räumen und unliebsame Begegnungen zu vermeiden. Doch das ist kompliziert, teuer und extrem schmerzhaft. Auf dem Weg muss nicht nur ein Zirkuspferd in ein Zebra verwandelt werden, sondern auch ein afrikanischer Strandverkäufer in einen Botschafter aus der Ferne. Schließlich wollen nicht nur die Männer vom Zirkus Greg den Hals brechen, sondern auch eine widerspenstige Katze und seine Freundin. Für Zuschauer ab sechs Jahren gibt es eine Menge zu lachen bei der französischen Komödie. Auf der DVD aus dem Hause Studiocanal ist neben dem 86-minütigen Hauptfilm ein Making of zu finden.



Aktuell

Kosmos Himmelsjahr 2009

Der lohnende Blick nach oben - Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf 2009 Das führende...


Managementberater gründen Institut für ganzheitliche Führung

Die Unternehmensberater Dr. Andreas F. Philipp und Martin F. Lerchner gründen in Schloss Seefeld...


Der Tod eines Keilers

Ein riesiger Keiler schnauft, tödlich getroffen. Die mächtigen Hauer ragen aus dem halboffenen Maul...


College am Hindukush wechselt Spitze

Sascha Hertel ist seit Februar neuer Direktor des Afghan German Management College (AGMC), das...


Deutsch! Das Handbuch für attraktive Texte

Wer Bastian Sick gelesen und mit ihm sein Deutsch aufgebessert hat, der ist sehr verwöhnt. Andere...


Die Null ist das Ziel

Die Schuldenuhr rast. Einen Berg von fast 1,5 Billionen Euro Verbindlichkeiten hat unser Land bis...


Gar nicht mehr allein in Berlin

Der altehrwürdige Friedrichstadtpalast im ehemaligen Ostteil Berlins ist das größtes Revue-Theater...


Die Sonne geht im Norden auf - Beobachtungen von der Hallig Hooge

Raus aus den Stiefeln. Weg mit den Socken. Einige unbeholfene Schritte über den harten Stein, dann...


Vom Entwicklungsprojekt zum Wirtschaftsmotor

Afghanistan gilt derzeit als ein Land, das mit den Taliban und Drogenbaronen zu kämpfen hat. Die...


Bahnfahren bildet

Unsere Redakteurin im Fahrsimulator

Ein heftiger Ruck, Alarm tönt aus den Lautsprechern, überall blinken gelbe Warnanzeigen: Nothalt!...