life@ magazin :: Home :: 

Supersaurier: Kampf der Raptoren


Wenn es in unserer Welt bis heute Saurier gäbe, dann gäbe es manch spannende Geschichte zu erzählen. Das dachte sich wohl auch Autor Jay Jay Burridge, dessen Jugendbuch nun im Baumhaus-Verlag erschienen ist. Es erzählt von der 13jährigen Beatrice Kingsley, die mit ihrer Großmutter auf eine tropische Insel reist und dort in den 40er-Jahren spannende Abenteuer erlebt. Dabei spielen Dinosaurier eine tragende Rolle.


Seit ihre Eltern vor vielen Jahren verschwunden sind, lebt Beatrice bei ihrer Großmutter Bunty. Als die eines Tages kurzentschlossen verkündet, dass ein längerer Urlaub in der Ferne ansteht, ist Beatrice überrascht. Sie weiß nicht, was die alte Frau zu der kurzfristigen Reise veranlasst hat. Als die schweren Koffer in New Town angelandet sind, wo man angeblich besonders schöne Paradies-Raptoren sehen kann, geraten die beiden in einen riskanten Konflikt und bekommen Ärger mit Christan Hayter, der sein Geld mit dem Fangen und Verkaufen von wild lebenden Sauriern verdient. Doch das interessiert zumindest Bunty nur am Rande, denn sie hat kurz zuvor einen für Jahre verschollenen Brief ihrer Tochter bekommen, der auf genau dieser Insel abgeschickt wurde. Sie hofft vor Ort Spuren der Vermissten zu finden.

 

Bei ihrer Suche stellen die beiden fest, dass sie damit ins Schussfeld von Hayter und seinen Mitarbeitern gelangen. Die fürchten um ihr Jagdgebiet und auch, dass unliebsame Entdeckungen gemacht werden könnten. Doch das schreckt Bunty und Bea nicht im Geringsten. Sie machen sich heimlich auf zu einer Expedition. Bei der stoßen sie nicht nur auf die wunderschöne Natur, sondern entdecken auch die gesuchten Saurier. Und sie entdecken einen seltsamen Jungen, der wie ein Saurier verkleidet ist und mit den Tieren kommuniziert. Doch seine Augen erinnern Bunty an die Vermissten. Die kleine Entdeckungsreise bleibt nicht unbemerkt. Mit Gewehren und Käfigen lauern Hayter und seine Leute den Entdeckern auf und nehmen dabei nicht nur viele Saurier gefangen, sondern auch Bunty. Wird es Bea gelingen ihre Oma zu retten, das Geheimnis des Saurierjungen zu lüften und ihre Eltern wiederzufinden? Das erfahren die Leser des Buches (ISBN 978-3-8339-0709-8) aus dem Baumhaus-Verlag. Es kostet 14,90 Euro.



Aktuell

Always and forever. Lara Jean

Mit ihren Jugendbüchern über Lara Jean und ihre Familie hat die Autorin Jenny Han international...


Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?

Foto: Filmverleih

Hat sich nicht jeder schon einmal in einer Alltagssituation überrannt gefühlt? Die lebhafte Komödie...


Stimmungsvoller Rockabilly Club

Foto: Varieté et cetera

Für die aktuelle Show verwandelt sich die Bühne des et cetera Varietés in einen Musikclub der 50er-...


„Wahnsinn!“ Wolfgang Petry als Musical.

Foto: Hardy Müller

Mit 20 Millionen verkaufter Alben und unzähligen Party-Schlagern innerhalb von 40 Jahren gehört...


Am Anfang der Welt im Norden von Franken

Einatmen. Ausatmen. Bei einer Sonnenaufgangswanderung mit Entspannungstrainer Holger steht die...


Im Ahrtal: Die wildeste Tochter des Rheins

Über 89 km schlängelt sich die Ahr von Blankenheim bis Sinzig zu ihrer Mündung in den Rhein. In der...


„Viva España“ mit Pia-Engel Nixon

Showköchin Pia-Engel Nixon ist nicht nur im eigenen Restaurant „NIXON“ im Golfclub Haus Leythe...


Wolfsburg setzt auf Emotion

Noch vor 80 Jahren lebten gerade einmal 900 Menschen in drei kleinen Dörfern auf dem Gebiet der...


Sushi selbst machen

In den letzten Jahrzehnten hat die japanische Spezialität Sushi immer mehr Freunde gewonnen....


Ostseeküste: Brausen mit dem Wind. Lachen mit der Sonne.

Bei dem Wort „Urlaub“ fangen die Augen eines jeden zu leuchten an. Es ist eigentlich egal, ob man...