life@ magazin :: Home :: 

Frühstücksbrettchen ganz individuell


In manchen Familien stehen zum Frühstück keine Teller, sondern Frühstücksbrettchen auf dem Tisch. Wer dabei nicht auf Standardmotive zurückgreifen möchte, hat jetzt die Möglichkeit Brettchen mit eigenen Texten und Fotos bedruckt zu bestellen. Verkauft werden die Brettchen in unterschiedlichen Formen und Größen vom quadratischen Untersetzer bis hin zum Schneidebrett für die Küche. Auch als Eiskratzer kann man das „High Pressure Laminate“ genannte Material nutzen. Lediglich ganz scharfe Messer können der glänzenden Oberfläche der Brettchen schaden. Mit etwas Umsicht hat man deshalb lange Freude an den eigenen Motiven auf dem Frühstücksbrettchen.


Die Erstellung der Brettchen ist für den Kunden ganz einfach. Auf der Seite „Mein-Brettchen.net“ entscheidet man sich zunächst für die gewünschte Form. Als Standardformat für Frühstücksbrettchen wird eine Größe von 23,3 x 14,3 cm zum Preis von 8,95 Euro zzgl. Versandkosten genannt. Es geht aber auch kleiner oder größer. Nach der Auswahl geht es in den Konfigurator. Der wohl wichtigste Schritt ist die Auswahl eines Fotos. Dabei darf die Datei maximal 5 MB groß sein – und zugleich nicht zu klein, damit das Bild später möglichst scharf gedruckt werden kann. Ist das Bild platziert kann man es mit einem einfachen Editor verschieben und in das Motiv hineinzoomen. Im zweiten Schritt kann man Text platzieren und Schriftart und -größe auswählen. Damit der Text keinesfalls bei der Produktion abgeschnitten wird hat der Anbieter am Rand einen Streifen definiert, in dem kein Text erscheinen kann. Ist alles so weit, kann man das Brettchen in den Warenkorb geben. Da der Versand unter 25 Euro Bestellwert 4,90 Euro kostet, kann man überlegen mehr als ein lebensmittelechtes Brettchen zu bestellen. Wenige Tage später wird das individuelle Brettchen per Paketdienst geliefert. Guten Appetit!



Aktuell

Kosmos Himmelsjahr 2009

Der lohnende Blick nach oben - Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf 2009 Das führende...


Managementberater gründen Institut für ganzheitliche Führung

Die Unternehmensberater Dr. Andreas F. Philipp und Martin F. Lerchner gründen in Schloss Seefeld...


Der Tod eines Keilers

Ein riesiger Keiler schnauft, tödlich getroffen. Die mächtigen Hauer ragen aus dem halboffenen Maul...


College am Hindukush wechselt Spitze

Sascha Hertel ist seit Februar neuer Direktor des Afghan German Management College (AGMC), das...


Deutsch! Das Handbuch für attraktive Texte

Wer Bastian Sick gelesen und mit ihm sein Deutsch aufgebessert hat, der ist sehr verwöhnt. Andere...


Die Null ist das Ziel

Die Schuldenuhr rast. Einen Berg von fast 1,5 Billionen Euro Verbindlichkeiten hat unser Land bis...


Gar nicht mehr allein in Berlin

Der altehrwürdige Friedrichstadtpalast im ehemaligen Ostteil Berlins ist das größtes Revue-Theater...


Die Sonne geht im Norden auf - Beobachtungen von der Hallig Hooge

Raus aus den Stiefeln. Weg mit den Socken. Einige unbeholfene Schritte über den harten Stein, dann...


Vom Entwicklungsprojekt zum Wirtschaftsmotor

Afghanistan gilt derzeit als ein Land, das mit den Taliban und Drogenbaronen zu kämpfen hat. Die...


Bahnfahren bildet

Unsere Redakteurin im Fahrsimulator

Ein heftiger Ruck, Alarm tönt aus den Lautsprechern, überall blinken gelbe Warnanzeigen: Nothalt!...