life@ magazin :: Bücher :: 

Ein Buch für Hundehasser? Immer diese Köter!


Für Hundebesitzer ist er der beste Freund des Menschen. Für andere wie den selbsterklärten Hundehasser und Buchautor Wulf Beleites sind die derzeit 7,9 Millionen Hunde und ihre „selbstgerechten Herrchen“ Ziel seiner humorvollen Abrechnung. Nachdem sein Satireblatt „Kot&Köter“ nach einigen Ausgaben wieder eingestellt werden musste, präsentiert der Journalist und Autor in Buchform nun „111 Gründe, Hunde zu hassen“. Sein ironisches „Tiersachbuch“ bringt Hunde-Skeptiker zum Schmunzeln – und Hundefreunde auf die Palme.


Wulf Beleites scheint das Spiel mit der Öffentlichkeit zu lieben. Über Jahre zog er mit der damals nicht ernst gemeinten Idee, ein Magazin für Hundehasser zu gründen durch Talkshows und wurde immer wieder eingeladen. Als eine Crowdfunding-Kampagne die reale Gründung des Magazins schließlich ermöglichte, war nach einigen Ausgaben Schluss. Doch Wulf Beleites bleibt seinem Thema treu. Im Schwarzkopf & Schwarzkopf-Verlag ist seine bitterböse Abrechnung mit dem Hund erschienen. Schon das Cover birgt Sprengstoff. Auf diesem fläzt sich ein großer Hund auf einem offenbar von diesem zerfetzten Sessel. Das Bild ist eine gute Zusammenfassung der Botschaften des Buches. Hunde bellen. Hunde beißen. Hunde kacken. Aus diesem Dreisatz hat der Autor 111 kurze Kapitel abgeleitet, in denen er Hunde und ihre Besitzer durch den Kakao zieht. Wollten die Russen wirklich die Zahl der Straßenhunde reduzieren als sie am 3. November 1957 den Straßenhund Laika an Bord von Sputnik 2 brachten? Stimmt die Berechnung, wie viele Pudel die Jacob Sisters während ihrer Bühnenkarriere begleiteten? Nur schwer ist für den Leser erkennbar, welche Behauptungen Fakten sind und welche ironische Scherze? Während die Übertreibung an manchen Stellen so offensichtlich ist, dass man es klar erkennen kann, bleibt es an vielen anderen Stellen im Dunklen. Das ist schade, denn wenn Wulf Beleites humorvoll zuschlägt, dann trifft er nicht nur den Hund und seinen Halter, sondern auch Prominente, Medien und Politik. Wem beim Thema „Hund“ nicht der Humor im Hals stecken bleibt, der bekommt das Taschenbuch (ISBN 978-3-8626-5670-7) zum Preis von 9,99 Euro.



Aktuell

Genuss geht auch ohne Fleisch

Wenn das neue Jahr beginnt, entwickeln viele Menschen gute Vorsätze. Ein gesünderes Leben steht...


Schwung für das Immunsystem

Wenn es draußen dunkel, nass und kalt ist, dann geht es ganz schnell mit einer Erkältung. Nur wer...


Mühlenfrisches Würzöl

Seit mehr als zwanzig Jahren bietet die Ölmühle Solling ihren Kunden ein immer weiter wachsendes...


DVD: Alibi.com

Regisseur Philippe Lacheau nimmt die Zuschauer der französischen Komödie „Alibi.com“ mit in die...


Ein „Danke“ für Geschäftspartner

In manchen Unternehmen biegen sich in der Vorweihnachtszeit die Tische unter den Geschenken von...


Islam in der Krise

Dr. Michael Blume hat sich in seinem neuen Buch intensiv mit der zweitgrößten Weltreligion...


Die längste Eisenbahnstrecke der Welt

9.288 km lang ist die Strecke der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau über Kasan, Jekaterinburg...


Ostseeküste: Brausen mit dem Wind. Lachen mit der Sonne.

Bei dem Wort „Urlaub“ fangen die Augen eines jeden zu leuchten an. Es ist eigentlich egal, ob man...


Echt falsch! – Madame Tussauds in Berlin

Schon über 200 Jahren beeindruckt und fasziniert die wohl berühmteste Londoner Attraktion – das...


Entwicklungshilfe ist Lebenshilfe

Umweltkatastrophen, Hungersnöte, Bürgerkriege, Epidemien, Diktaturen, Menschenrechtsverletzungen....