life@ magazin :: Konzerte :: 

Das schnellste Musical der Welt!


Ein kleiner Junge spielt mit seiner Eisenbahn, bis er von der Mutter ermahnt wird endlich schlafen zu gehen. Doch noch im Traum verfolgt ihn seine Eisenbahn. Er träumt von einer Phantasiewelt, in der Lokomotiven und Waggons lebendig werden. Diese treten nun gegeneinander bei der internationalen Weltmeisterschaft der Lokomotiven an. Teilnehmer sind unter anderem die liebenswerte alte Dampflok Rusty, der Titelverteidiger und Diesellok Greaseball, oder auch die Elektrolok Electra. Ob sich die Dampflok gegen die scheinbar übermächtigen Gegner durchsetzten kann? Das wird sich im Laufe des Musicals zeigen…


Die Halle, die Eigens für das Musical gebaut wurde, ist so gestaltet, das der Zuschauer quasi inmitten der Aufführung sitzt. In Mehreren Etagen sind die Zuschauerplätze vor und zwischen den Bühnen untergebracht. Große Bühnenmechanik und eine Lasershow sind ebenso ein wichtiger Teil des Musicals als die enorme Rasanz mit der das Musical abläuft. Man wird durch die Bauweise der Halle sozusagen direkt in das Musical eingebunden und verliert sich in der Realität des Starlight Express’. Schnelle Züge auf Rollschuhen rasen und springen kreuz und quer durch die Halle Blitze durchzucken die Halle, überall blinken Lichter, Rauch steigt auf, plötzlich tauchen wieder die Züge auf und rasen an den Zuschauern vorbei. Auch nach nunmehr 15 Jahren hat das Musical nichts von seiner Faszination eingebüßt.

 

Die Darsteller sind eine Klasse für sich. Überzeugende Stimmen,  starke Ausstrahlung und eine Kondition, die jeden Sportler vor Neid erblassen lässt. Denn wer kann schon von sich behaupten mit Spitzengeschwindigkeiten von 60km/h auf Rollschuhen durch die Gegend zu rasen und gleichzeitig ohne ein Zittern in der Stimme zu Singen? Auch die aufwendigen Kostüme überzeugen. So findet man Züge wie den ICE, TGV, oder normale Personenzüge, aber auch ein Güterzug ist dabei. Die Liebe zum Detail ist den Kostümen durchaus anzumerken.

 

Die Preise für dieses Musical reichen von 29€ bis hin zu 95€. Jedoch ist davon abzuraten sich für die günstigste Preisklasse zu entscheiden denn man will ja auch was von dem Spektakel sehen. Wobei die Halle so ausgelegt ist, dass es eigentlich keinen wirklich schlechten Platz gibt.

 

Für Zuschauer, die mit dem Auto anreisen ist ebenfalls bestens gesorgt. Direkt nach der Autobahnausfahrt ist schon die Einfahrt in das Parkhaus des Musicals. Von dort gelangt man über einen Verbindungsgang auf den Vorhof der Halle, wo bereits ein schön gestalteter Waggon auf einen wartet und auf das Musical einstimmt. Auch das Innere der Halle ist sehr schön gestaltet und wirkt wie eine Bahnhofshalle, die ebenfalls bereits das Starlight Express Flair vermittelt.

 

Als Fazit lässt sich sagen, dass das Musical Starlight Express das rasanteste Musical der Welt ist und durchaus ein Musical für alle Altersklassen ist. Selbst Musicalmuffel wird dieses Musical überzeugen können und in seinen Bann schlagen.



Aktuell

Kosmos Himmelsjahr 2009

Der lohnende Blick nach oben - Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf 2009 Das führende...


Managementberater gründen Institut für ganzheitliche Führung

Die Unternehmensberater Dr. Andreas F. Philipp und Martin F. Lerchner gründen in Schloss Seefeld...


Der Tod eines Keilers

Ein riesiger Keiler schnauft, tödlich getroffen. Die mächtigen Hauer ragen aus dem halboffenen Maul...


College am Hindukush wechselt Spitze

Sascha Hertel ist seit Februar neuer Direktor des Afghan German Management College (AGMC), das...


Deutsch! Das Handbuch für attraktive Texte

Wer Bastian Sick gelesen und mit ihm sein Deutsch aufgebessert hat, der ist sehr verwöhnt. Andere...


Die Null ist das Ziel

Die Schuldenuhr rast. Einen Berg von fast 1,5 Billionen Euro Verbindlichkeiten hat unser Land bis...


Gar nicht mehr allein in Berlin

Der altehrwürdige Friedrichstadtpalast im ehemaligen Ostteil Berlins ist das größtes Revue-Theater...


Die Sonne geht im Norden auf - Beobachtungen von der Hallig Hooge

Raus aus den Stiefeln. Weg mit den Socken. Einige unbeholfene Schritte über den harten Stein, dann...


Vom Entwicklungsprojekt zum Wirtschaftsmotor

Afghanistan gilt derzeit als ein Land, das mit den Taliban und Drogenbaronen zu kämpfen hat. Die...


Bahnfahren bildet

Unsere Redakteurin im Fahrsimulator

Ein heftiger Ruck, Alarm tönt aus den Lautsprechern, überall blinken gelbe Warnanzeigen: Nothalt!...