life@ magazin :: Marktplatz :: 

Vegane Produkte von Amidori


Nach dem erfolgreichen Abschluss der Testphase in einzelnen Supermärkten sind die Produkte des Bamberger Food-Start-ups Amidori nun auch online erhältlich. Gründer Friedrich Büse blickt nach diesem Test auf 23.000 verkaufte Portionen zurück – und hat sich entschieden über den Onlineverkauf die bundesweite Markteinführung seiner vegetarischen Fleischalternative auf Basis von Erbsenproteinen zu wagen. Da die Pflanzenproteine in Europa angebaut werden, vermeiden die Produkte die mit dem Konsum von importiertem Soja verbundenen Nachteile. Verkauft werden die Produkte der Marke „Midori“ in den Varianten Crunchlets, Sticks, Minced und Pulled.


Wer bisher gerne zu paniertem Geflügel gegriffen hat, könnten in den Crunchlets eine Alternative finden. Die Packung enthält neun der dreieckigen Crunchlets. Nach Herstellerangaben sind diese mit Apfelsaft in der Panade versehen, doch das schmeckt man nur mit sehr feinen Geschmacksnerven heraus. Die Midori Sticks (12 in der Packung) hingegen sollen mit Zitronensaft paniert sein. Die Variante „Pulled“ eignet sich zum Beispiel als Belag für einen Burger – „Minced“ könnte zu Nudeln passen. Generell ist der Geschmack der Tiefkühlprodukte nicht besonders ausgeprägt – es bietet sich an diese mit kräftigen Saucen oder Gewürzen zu verfeinern um so das bestmögliche Geschmackserlebnis zu erreichen. Midori wird unter Verwendung von Wasserenergie in einem rein physikalischen Prozess hergestellt, ausschließlich mithilfe von Hitze und Druck, ganz ohne chemische Zusatzstoffe.

 

„Wir sind von der Reaktion, die Midori auslöst, natürlich mehr als erfreut. Sie überrascht uns jedoch nicht“, erklärt Unternehmenssprecher Christian Kraus, „denn Midori ist eine völlig neue Produktkategorie, die mit ihrem festen Biss und hervorragendem Geschmack bei der Mehrzahl der Konsumenten Begeisterung auslöst.“ Nach dem Start in Deutschland wird das Unternehmen, das derzeit an zwei Produktionsstätten mit einhundert Mitarbeitern produziert, noch in diesem Jahr auf weiteren internationalen Märkten starten.



Aktuell

Managementberater gründen Institut für ganzheitliche Führung

Die Unternehmensberater Dr. Andreas F. Philipp und Martin F. Lerchner gründen in Schloss Seefeld...


Der Tod eines Keilers

Ein riesiger Keiler schnauft, tödlich getroffen. Die mächtigen Hauer ragen aus dem halboffenen Maul...


College am Hindukush wechselt Spitze

Sascha Hertel ist seit Februar neuer Direktor des Afghan German Management College (AGMC), das...


Deutsch! Das Handbuch für attraktive Texte

Wer Bastian Sick gelesen und mit ihm sein Deutsch aufgebessert hat, der ist sehr verwöhnt. Andere...


Die Null ist das Ziel

Die Schuldenuhr rast. Einen Berg von fast 1,5 Billionen Euro Verbindlichkeiten hat unser Land bis...


Gar nicht mehr allein in Berlin

Der altehrwürdige Friedrichstadtpalast im ehemaligen Ostteil Berlins ist das größtes Revue-Theater...


Die Sonne geht im Norden auf - Beobachtungen von der Hallig Hooge

Raus aus den Stiefeln. Weg mit den Socken. Einige unbeholfene Schritte über den harten Stein, dann...


Vom Entwicklungsprojekt zum Wirtschaftsmotor

Afghanistan gilt derzeit als ein Land, das mit den Taliban und Drogenbaronen zu kämpfen hat. Die...


Bahnfahren bildet

Unsere Redakteurin im Fahrsimulator

Ein heftiger Ruck, Alarm tönt aus den Lautsprechern, überall blinken gelbe Warnanzeigen: Nothalt!...


Von der Schulbank zum Schuldirektor

Studieren ist gut, gleichzeitig das theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen, ist besser. Und...