life@ magazin :: Home :: 

Trauertagebuch

Foto: Verlag des Buches

Wenn das Schicksal zuschlägt und einen geliebten Menschen aus unserer Mitte reißt, dann fühlen sich viele Menschen mit dem Schrecken allein gelassen. Gerade die ersten Wochen nach dem Todesfall sind für Angehörige und Freunde eine schwere Zeit. In dieser soll das "Vergiss Mein Nie"-Tagebuch von Madita van Hülsen und Anemone Zeim helfen. Die ausgebildeten Trauerbegleiterinnen können so auch weit von ihrer Wirkungsstätte Hamburg entfernt lebende Trauernde ein Stück weit auf ihrem schweren Weg begleiten.


Mit süßer Schokolade durch den Winter

Wenn die Tage kürzer und die Temperaturen kühler werden, dann greift man im Schokoladenregal automatisch zu anderen Sorten. Das weiß auch der Schokoladenhersteller shokocrown und bringt wie in den letzten Jahren wieder besondere Sorten seiner Schokoriegel auf den Markt. Auch vor Beginn des Advents sorgen die ausgewählten Geschmacksrichtungen für weihnachtliche Gedanken und köstlichen Geschmack auf der Zunge. In diesem Jahr hat man sich für Vollmilchschokolade mit Lebkuchen, gebrannten Mandeln, Spekulatius bzw. Mandel-Orange-Zimt entschieden.


Lascana ist in Gütersloh angekommen

Mitten in der Gütersloher Innenstadt öffnete der Hamburger Dessous- und Bademoden-Hersteller Lascana die Türen seines neuen Stores. In der beliebten Flaniermeile der Stadt, der Berliner Straße, hat Lascana eine einladende „Woman‘s World“ für Shopping-Liebhaberinnen geschaffen.


Bio-Salami mit grünem Pfeffer

In der reichen Auswahl an Wurstwaren überzeugen gerade Produkte mit besonderem Geschmack. Dazu gehört ohne Zweifel die Bio-Salami mit grünem Pfeffer von Rack & Rüther. Metzgermeisters Manuel Mota und sein Team haben die Wurst aus Bio-Schweinefleisch und Bio-Pfeffer gemacht. Die im Buchenholzrauch geräucherte Wurst kitzelt den Gaumen durch die gelungene Mischung der Aromen. Verkauft wird sie nach wochenlanger Reifung mit dem richtigen Geschmack sowohl als Brotbelag als auch für den puren Genuss.


Heiße Getränke in doppelwandigem Porzellan

Wer gerne heißen Kaffee, Tee oder Glühwein trinkt, kennt das Problem. Entweder sind die Becher so heiß, dass man sie eigentlich nur mit Handschuhen anfassen kann, oder die Getränke sind nach kurzer Zeit soweit abgekühlt, dass sie nicht mehr so gut schnmecken. Vermeiden kann man das mit Isolierbechern oder Gläsern. Die doppelwandigen Gefäße sorgen durch die in ihrem Inneren enthaltene Luftschicht für eine hervorragende Isolation. Die Temperatur im Inneren wird damit ein Stück weit entkoppelt von der an der Außenseite. So liegen zum Beispiel die Porzellan-Isolier-Becher immer angenehm in der Hand.


Aktuell

Horst Evers: Mein Leben als Suchmaschine

Horst Evers ist Träger des Deutschen Kleinkunstpreises 2008 und z. Zt. mit seinem Programm...


Wie "pink" ist das Sandwich?

Kochen bei Vollmond, Kochen für Schwangere, Kochen für Marathon-Läufer, die an ungeraden Tagen...


Aargh! – Neues Medikament gegen Jobfrust

Was müssen Strombergs Kollegen und Mitarbeiter tagtäglich einstecken! Intrigen, Geringsschätzung,...


Abenteuer in "Frisco"

Der Schweizer Autor Manuel Sandrino stellte auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse seinen neuen...


Morgen komm ich später rein

Arbeiten von überall? Ein neues Buch verspricht das Ende des Büros Jede Management-Mode verlangt...


Wohnen mal unaufgeregt

Das Jahrbuch Möbel gibt einen umfassenden Überblick über die kreativen Highlights der wichtigen...


Wir sehen uns dann am Wochenende!

Kompakt und leicht, dabei unterhaltsam und nützlich. So muss ein kleines Helferlein sein. Caroline...


Mit dem Schwein verbal "auf du und du"

Für den rhetorisch interessierten Landwirt (und alle anderen Menschen) gibt es jetzt den...


Die Grundregeln erfolgreichen Kochens

Im Namen des Kochs ergeht folgendes Rezept… Christian Rach ist der Peter Zwegat unter den Köchen....


Kosmos Himmelsjahr 2009

Der lohnende Blick nach oben - Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf 2009 Das führende...